Dobermann Tagebuch

Meine Erlebnisse mit Max

Dobermann & andere Hunde

Max braucht eine neue Leine

Am 5. September 2013 von webmaster geschrieben
Keine Kommentare · Ausrüstung

Ich habe vor einigen Jahren auf einer Cacib-Veranstaltung ein recht gutes Schnäppchen gemacht: Ein Echtleder-Halsband mit passender Leine. Beide Dinge waren so günstig, dass ich unmöglich wiederstehen konnte, auch wenn ich eigentlich damals genügend Halsbänder und Leinen hatte. Schnell wurde aber genau das Set zu meinem Lieblingsobjekt für Max. Das schwarze Halsband sieht zwar nicht besonders schmückend aus, doch es erfüllt seinen Zweck ist aus weichem Leder gefertigt.
Mittlerweile ist das Set in die Jahre gekommen, wir tragen es für unsere Alltagsspaziergänge nahezu täglich, so dass nach fünf Jahren mehr als nur sichtbare Gebrauchsspuren zu erkennen sind. Besonders die Leine hat gelitten, denn Max ist mit seinen Sachen wenig sorgsam: Er achtet beim Bein heben nicht, ob da die Leine dazwischen hängt und pullert auch gern einmal darauf, um dann etwas später irritiert daran zu schnuppern. Eine Kur mit Bienenwachs konnte die Leine auch nicht mehr retten, so dass ich nun auf der Suche nach einer neuen Leine bin.

Zu Schwarz passt alles, soweit ist die Auswahl doch recht groß. Allerdings will ich in jedem Fall wieder ein Lederset oder zumindest eine Leine aus Leder. Kürzlich hatte ich einen Kauf gewagt und mir eine recht teure Kalbslederleine zugelegt, die rund gearbeitet ist. Schön sieht sie aus mit ihren Ringen aus Messing. Schade, dass ich sie nun nach dem ersten Testspaziergang nicht mehr zurückgeben kann. Das Kalbsleder liegt toll in der Hand aber es ist so weich, dass ich bezweifel damit 42kg in Vollspannung halten zu können. Die Kaufempfehlung für diese teuren Leinen geht ganz klar in Richtung der Hundehalter von Spitzen, besser noch deren Zwergformen.

Die Auswahl in den Ladengeschäften ist eher schlecht, da sind etwa 80% Nylonleinen vorrätig und der übrige Teil beschränkt sich fast ausschließlich auf Schnappleinen oder unbezahlbare Lederleinen, die oft die falsche Größe haben und ebenfalls für besagte Zwergformen einzelner Rassen geeignet sind.
Online bin ich inzwischen fündig geworden. Ich habe mich wieder für eine Leine aus Rindsleder in 2m Länge entschieden, das erscheint mir das handlichste und griffigste für meinen Schwarzen. Bestellt habe ich noch nicht, denn ganz Frau kann ich mich nicht auf eine neue Farbe festlegen. Nach Jahren der schwarzen Ausgehmontur schwanke ich nun zwischen moosgrün, petrolblau oder karamellfarben. Ich habe Max gefragt aber er schaut nicht mal auf den Bildschirm. Die Qual der Wahl bleibt bei mir.

Tags:

0 Kommentare bis jetzt ↓

Es gibt bis jetzt noch keine Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar