Dobermann Tagebuch

Meine Erlebnisse mit Max

Dobermann & andere Hunde

Wer kommt denn da?

Am 14. Juni 2013 von webmaster geschrieben
Keine Kommentare · Erlebnisse

Letzten Sonntag haben wir unseren freien Tag damit verbracht, Ordnung in unsere Garage zu bringen. Das war bereits seit unserem Einzug vor über einem Jahr liegen geblieben und stand nun endlich an. Mein Mann war bereits am Werkeln und hatte schon viele Dinge vor die Garage, durch das offene Garagentor, in die Einfahrt geräumt. Als ich als letzter das Haus verließ, wunderte ich mich, dass Max nicht mit raus wollte. Doch da es gerade eben gewittert hatte, dachte ich, er hätte noch etwas Angst und wollte lieber abwarten bis das Donnergrollen ganz weit weggezogen sei.

Eine ganze Weile später sehe ich auf der Straße vor unserer Garage einen Mann mit zwei Hunden an der Leine entlang laufen. Ich war sofort angezogen und fasziniert, denn der eine Hund sah exakt aus wie Max. Hierzulande sieht man Dobermänner nicht allzu oft. Zudem erschien es mir unglaublich, dass dieser Hund zum einen genau dasselbe Gesicht und zum anderen exakt denselben Körperbau wie Max zu haben schien.

Beide Hunde liefen toll an der Leine und keiner machte Anstalten auf meine Straßenseite zu wechseln oder auch nur den Blick in meine Richtung zu wenden. Ich ging auf den Mann zu und er und ich begannen gleichzeitig zu sprechen – ich hörte mich plötzlich fragen, ob der Hund ihm zugelaufen sei und er fragte, ob er etwa zu mir gehöre. Ja! Max war deshalb nicht mit mir in den Garten gekommen, weil er wohl schon längst mit meinem Mann rausgegangen war, um die Chance des offenen Garagentores zu nutzen und abzuhauen.

Was mich schockiert und auch heute noch nicht los lässt: Was wäre gewesen, hätte ich in dem Moment nicht vor der Garage gestanden? Und was wäre passiert, wäre ich nicht auf den Mann zugelaufen? Wäre Max wirklich brav an der Leine eines Fremden an mir vorbeigegangen, vorbei an seinem Zuhause?

Max war ko von seiner Tour, wollte sofort rein zum Trinken und ist dann gleich drin geblieben. Ich vermute der Mann, der Max „eingefangen“ hat, war skeptisch ob er tatsächlich zu uns gehört, denn er blieb noch eine gute Weile in unserer Einfahrt stehen. Aber was hätte ich denn schon sagen oder tun sollen? Ein Hund im Alleingang, nicht optimal aber es kommt eben vor. Max hat es gefallen, er hat eine neue Freundin kennengelernt und wurde ja wieder wohlbehalten heimgebracht, wo je ein lecker gefüllter Trink- und Fressnapf auf ihn warteten.

Tags:

0 Kommentare bis jetzt ↓

Es gibt bis jetzt noch keine Kommentare.

Hinterlasse einen Kommentar